Private Rentenversicherung Steuererklärung

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung im Überblick

Die Unsicherheit vieler Versicherungsnehmer bezüglich der steuerlichen Behandlung von privaten Rentenversicherungen setzt sich nicht nur bei der Frage nach der Absetzbarkeit von Beiträgen zur Rentenversicherung fort, sondern gerade auch bei der Behandlung der privaten Rentenversicherung in der Steuererklärung. Dabei ist es nicht immer klar, ob die Erträge aus der privaten Rentenversicherung in der Steuererklärung angegeben werden müssen.

Absetzbarkeit

Erträge aus einer privaten Rentenversicherung, die eine natürliche Person aufgrund eines Versicherungsverhältnisses erhält, gelten steuerlich als Einkünfte aus Kapitalvermögen im Sinne von § 20 des Einkommensteuergesetzes und sind damit grundsätzlich steuerpflichtig. Der Versicherungsnehmer ist also zunächst verpflichtet, seine Erträge aus der privaten Lebensversicherung in seiner Steuererklärung geltend zu machen. Die Besteuerung dieser Erträge richtet sich nach dem Alterseinkünftegesetz und dem am 1. Januar 2010 in Kraft getretenem Bürgerentlastungsgesetz. Danach findet eine steuerliche Entlastung für private Rentenversicherungen grundsätzlich nicht mehr statt, womit der Gesetzgeber sein Ziel einer Stärkung der Riester- und Rürup-Rente weiter verfolgte. Nunmehr werden Erträge aus Lebensversicherungen in der vollen Höhe des Ertragswertes versteuert.

Fristen beachten

Eine Ausnahme von diesem Grundsatz besteht allerdings weiterhin bei Lebensversicherungsverträgen, die vor dem Inkraftreten des Alterseinkünftegesetzes, also 2005, abgeschlossen wurden und eine Laufzeit von mindestens 12 Jahren haben, wobei eine Beitragszahlungsdauer von mindestens fünf Jahren vereinbart sein muss. Diese Versicherungsverhältnisse fallen nicht unter den Anwendungsbereich des Alterseinkünftegesetzes, sodass Kapitalerträge aus diesen privilegierten Verhältnissen weiterhin steuerfrei sind. Indes müssen auch diese Erträge aus der privaten Rentenversicherung in der Steuererklärung des Versicherungsnehmers Erwähnung finden.

Gleiches gilt natürlich auch für Erträge aus den steuerlich begünstigten Riester- und Rürup-Renten. Denn auch bei den Erträgen aus diesen privaten Anlagemodellen mit staatlicher Bezuschussung handelt es es sich zunächst um steuerpflichtige Erträge aus Kapitalvermögen. Indes entfällt im Ergebnis aufgrund der staatlichen Förderung dieser privaten Rentenversicherungsmodelle die Steuerpflicht.

Besteuerung im Detail

Erfahren Sie jetzt mehr zur Besteuerung von privaten Rentenversicherungen: www.private-rentenversicherung-ratgeber.de/steuer/